• M4H

Gesünder wohnen mit Holz

Aktualisiert: Feb 3

Ganz egal ob nordisch, elegant oder rustikal - natürlich mit tollen Böden, Möbeln, und Accessoires aus Holz kommt die Natur ins Haus. Und das passend zu jedem Wohnstil.

Holz ist nicht gleich Holz. Qualitätsvolle Bodenbeläge aus Holz sind langlebig, schadstoffarm und für ein behagliches Wohngefühl gemacht.


Holz richtig dosieren

Jetzt singen wir hier ein Loblied auf Holz und schon kommt die erste Warnung: Vorsicht vor dem "SAUNA-EFFEKT"

Von der Magie des Holzes überrannt, vertäfeln wir Wände und Decken, dazu gesellt noch ein schöner Holzboden und zu guter letzt dürfen unsere Holzmöbel nicht fehlen.

Im Nu haben wir mehr Holz im Haus als hinter der Hütte!


Holz wirkt am besten vor ruhigem Hintergrund und braucht Licht, Luft und Helligkeit

um seine natürliche Schönheit zur Geltung zu bringen.


Holzarten mixen


Früher galt die Regel: Alle Hölzer im Raum müssen aus einer Familie stammen. Vergessen Sie’s. Entscheidend ist heute das Gesamtbild. Ein heller Ahorntisch zum Beispiel passt wunderbar zu dunklem Parkett, und Ihr Erbstück aus Mahagoni darf natürlich auch gern mitspielen.


Holz braucht Farbe

Die einfachste Lösung heißt: helles Holz und Weiß.

Diesen Look kann man wunderbar selbermachen. Erfunden haben ihn die Skandinavier, und er funktioniert immer, denn er lässt jeden Raum federleicht und gut gelaunt aussehen. Aber Sie dürfen auch mutiger sein: Sattes Rot bringt Temperament mit, Blau eine kühle Brise, Gelb lässt Räume strahlen, und Grün wirkt frühlingshaft. Dunkle Hölzer machen sich besonders gut im Akkord mit Schwarz und mit gedeckten Tönen wie Grau, Khaki, Sandbraun oder Aubergine.


Lassen Sie sich inspirieren


Natur pur, Parkett pur: Stehen für Ursprünglichkeit, Natürlichkeit und die Konzentration auf das Wesentliche.